BÜRGERINITIATIVE VERKEHRSCHAOS HALENSEE

Neueste Meldungen :

15.04.2008 Sollte es doch noch ordnende Kräfte geben ?
Es ist beruhigend zu wissen, es gibt sie !












Zufahrt von der Lützenstraße/Ringbahnstraße für Autos wieder geschlossen.

Wie wir uns überzeugen konnten wurde die ordnungswidrige Zufahrt durch eine solide Baustellenabsperrung wieder geschlossen. Unsere Interventionen sind doch von Erfolg gewesen. Inzwischen wurden umlegbare Absperrpfähle montiert.
Wir nehmen die Wiederherstellung dieses uns immer wieder zugesicherten Zustandes dankbar und erleichtert zur Kenntnis. mehr...

05.04.2008 Aus aktuellem Anlass ...
veröffentlichen wir hier ein Email unseres Mitstreiters Dr. Hoffmann vom 02.04.2008 an Baustadtrat Gröhler :

Sehr geehrter Herr Baustadtrat Gröhler,

soweit bekannt, sollte der Markt der Fa. Getränke-Hoffmann (Heilbronner Str. 26A / Lützenstr. 7A) eine mit versenkbaren Pollern versehene Feuerwehrzufahrt zur Lützenstraße erhalten und hinter Getränke Hoffmann sollte ein Fußweg mit Anschluß an den bereits bestehenden Fußweg hinter dem Aldi-Markt (Heilbronner Str. 26A ) gebaut werden.
Der Fußweg wurde bisher nicht errichtet und die Zufahrt zur Lützenstraße war provisorisch durch einen Bauzaun verschlossen. Nach längerer Zeit fanden heute wieder im Bereich des Parkplatzes von Getränke Hoffmann Bautätigkeiten statt. In diesem Rahmen soll offensichtlich aber weder der erwartete Fußweg gebaut werden noch sollen die Poller der Feuerwehrzufahrt eingesetzt werden.

In dem Bereich, in dem eigentlich der Fußweg beginnen sollte, wurde der Parkplatz etwas erweitert. Der Bereich dahinter, durch den eigentlich der Fußweg führen müßte, wurde einheitlich mit Rindenmulch "begrünt". Die bereits in den Boden eingelassenen Röhren für die versenkbaren Poller der Feuerwehrzufahrt wurden entfernt und die Einfahrt ohne Abgrenzung zur Lützenstr. mit Verbundsteinen eben gepflastert. Lediglich die Verdichtung der Steine steht noch aus.

Der Fußweg ist jedoch, ebenso wie die Schließung der Durchfahrt zur Lützenstraße für Fahrzeuge durch Poller, Teil der so genehmigten gesamten Baumaßnahme.

Mit einer außerordentlichen Dreistigkeit wird hier versucht, sich über Recht und Gesetz und die Belange der Anwohner hinwegzusetzen.

Bitte teilen Sie mir mit welche unmittelbaren Maßnahmen Ihrerseits zur sofortigen Schließung der Durchfahrt mit Pollern und zur kurzfristigen Errichtung des Fußweges ergriffen werden.

Mit freundlichen Grüßen

Stephan Hoffmann. mehr...

06.12.2007 Zufahrt von der Lützenstraße/Ringbahnstraße bleibt für Autos geschlossen.

Stadtrat Gröhler versichert mit seinem Schreiben vom 26.10.2007 noch einmal - auf unsere Anfrage - die Beschränkungen der verkehrstechnischen Erschließung des Grundstückes Lützenstr. 7a umzusetzen. Dies hat er uns heute, am 06.12.2007, in einem Fax an uns noch einmal ausdrücklich bestätigt. mehr...

26.02.2007
... ohne weiteren Kommentar !

31.01.2007 Fäll-Genehmigung für historischen Baumbestand erteilt
Weitere, deprimierende Neuigkeiten wurden jetzt vom Bezirksamt von Charlottenburg-Wilmersdorf bestätigt. Wir müssen uns um den 'im Wege befindlichen' Baumbestand auf dem Grundstück Lützenstr. 7a nicht mehr sorgen. Auf eine besorgte Anfrage hin erteilte das Umweltamt die Auskunft, daß die Fäll-Genehmigung bereits erteilt ist.

Pikante Einzelheit :
Einer der Bäume steht exakt auf der Grundstücksgrenze zur Lützenstrasse.
Wenn dieser Baum, wie vorgetragen, dem Zufahrtsweg im Wege sein sollte, kann das nur bedeuten, daß die Zufahrt über die Lützenstr. bereits beschlossene Sache ist.
Genau das wurde aber erst kürzlich durch das Bezirksamt vehement bestritten.

26.10.2006 Nun doch !
Baugenehmigung mit Auflagen für Getränke Hoffmann und Tierfuttermarkt.

Es gibt Neuigkeiten zur Baugenehmigung Heilbronnerstr., jetzt neues Teilstück Lützenstr. 7a .
Die Hagemann Pagel GbR Vermögensverwaltung, hatte am 01.03.2006 einen Bauantrag für einen Getränke Markt (Getränke Hoffmann) und einen Tiernahrungsmarkt (Fressnapf) auf dem Grundstück (Heilbronner Str. 26 Teilstück 3), jetzt neue Bezeichnung Lützenstr. 7a ,gestellt. Die ursprüngliche Planung mit einer Erschliessung über die Lützenstr. und Ringbahnstr. wurde abgelehnt. Der neue Antrag sah die gesamte Erschliessung ausschliesslich über das Grundstück Heilbronnerstr. 26 vor. Genutzt werden soll die Aldi-Zufahrt.
Wie der vorhandenen Baulasteintragung auf dem Grundstück Heilbronnerstr. 26 zu entnehmen ist, gilt diese nur für das Aldi Nachbargrundstück Heilbronnerstr.26 a (Flur 154) und nicht für das aktuelle Bauvorhaben Lützenstr. 7a.
Falls zwischen Grundstückseigentümer und dem Bauträger keine weitere Vereinbarung zur Erschliessung über das Grundstück Heilbronner Str. 26 getroffen wird, ist die Baugenehmigung anfechtbar oder sogar ungültig.
Daß die Erschließung nicht über die Ringbahnstr. / Lützenstr. erfolgen darf ist fester Bestandteil der Baugenehmigung und wird durch eine Stellungnahme der Straßenverkehrsbehörde untermauert. Die durch versenkbare Poller abgesperrte Einfahrt dient als Rettungseinfahrt, auch für Krankenwagen und kleine Fahrzeuge.

Für unsere Interessen wäre es von großer Bedeutung, daß der Baustellenverkehr nur über die Aldi-Zufahrt abgewickelt werden wird.
Es bleibt abzuwarten, inwieweit unser jahrelanges Bemühen für die Interessen der Anwohner der Lützenstraße und Ringbahnstraße durch eine Genehmigungspraxis in kleinen Schritten ultimativ konterkariert wird.

19.07.2006 Baugenehmigung für Getränke Hoffmann und Tierfuttermarkt vorerst versagt.

Nach Einschätzung der Bezirksstadträtin Martina Schmiedhofer ist dies ein vorläufiger Punktsieg für uns, aber keine Entscheidung aus der wir generell eine zukünftige Nichtbebauung mit Supermärkten ableiten können.

Geprüft wird jeweils der konkrete Antrag. Der jetzige sah vor, eine An- und Abfahrt doch auch über die Ecke Lützen-/Ringbahnstraße zu bauen, die auch die ALDI-Kunden hätten nutzen können. Frau Schmiedhofers Amt wurde zu dem Antrag befragt. Ihre Abteilung hat in einer langen Stellungnahme sich ganz klar dagegen ausgesprochen, auch angesichts des zu erwartenden, höheren Verkehrsaufkommens.

Sollte aber ein neuer Antrag gestellt werden, der z.B. die Zu- und Abfahrt nur über die Heilbronner Str. vorsieht, dann müsste wieder neu geprüft werden, d.h. es könnte weiter gehen.

27.03.2006 Die Katze ist aus dem Sack !

Weitere Supermärkte auf dem Areal 'Heilbronner Str. 26' beantragt !
Erwartungsgemäß soll die Erschließung/Zufahrt zu Getränkemarkt und Tierfuttermarkt über die viel zu enge Verbindung Ringbahnstraße/Lützenstraße erfolgen.Jetzt wird sich zeigen, welchen Wert die Zusicherung der Wilmersdorfer Bauverwaltung hat, keine weiteren Lebensmittelmärkte an dieser Stelle zuzulassen, ob wir erneut zum Sammeln blasen und zum Widerstand aufrufen müssen. Mehr >>

11.12.2005 Nachdem es ALDI in den letzten Wochen gelungen ist, in bereits andernorts bewährter Weise auch an der Heilbronner Str. 26 einen städtebaulichen Akzent zu setzen, wird den Verkäufsräumen morgen offiziell Leben eingehaucht. Auch der öffentliche Weg hinter Aldi (laut Herrn Baustadtrat Gröhler ein erstes Teilstück einer Wegeverbindung im Bereich Westkreuz) ist fertiggestellt - leider ohne Anschluß an die Heilbronner Straße.

Der Fußgängerzugang zu ALDI besteht aus einem geschätzt ca. 80cm breiten durch eine weiße Linie abgegrenzten Fahrbahnstreifen zwischen Heilbronner Str. und ALDI-Parkplatz. Allen Fußgängern dort ist sehr zu empfehlen, vor allem jetzt im Winter besonders früh morgens und abends auf verkehrssichere Kleidung zu achten oder reflektierende Sicherheitswesten überzuziehen.

09.12.2005 Im Rahmen des Treffens der Bürgerinitiative am 08.12.2005 wurde die Präsentation unserer BI durch die 'Aktionsgemeinschaft Bürgerbündnis' diskutiert.

In Anwesenheit des Sprechers der 'Aktionsgemeinschaft Bürgerbündnis', Heinz Murken, wird beschlossen die Zusammenarbeit mit dem Bürgerbündnis nicht weiter fortzusetzen. Herr Murken wird gebeten, dies in der Darstellung und täglichen Arbeit des Bürgerbündnis entsprechend zu berücksichtigen.

25.09.2005 Die Anwohner der Lützenstr. sind von dem inzwischen wohlbekannten Lärm durch die Kieslaster (von Montag bis Sonnabend) wohl künftig etwas entlastet. Durch die geänderte Beschilderung wird der abfließende Baustellen-Verkehr allem Anschein nach künftig durch die Ringbahnstr. geführt.

17.08.2005
Heute wurde mit dem Bau einer "Baustraße" zur Ecke Ringbahnstraße/Lützenstraße begonnen.
Sie soll in Kürze dem Baustellenverkehr für die S-Bahn-Sanierung dienen (südlicher Teil der S-Bahn-Stecke Westkreuz - Charlottenburg. Ein Zugang zu dieser Strecke besteht unter der Fernbahnbrücke hinter der Aldi-Baustelle hindurch).
Der bisherige Baustellenverkehr wurde über die Ecke Heilbronner Str./Georg-Wilhelm-Str. abgewickelt. Durch den Bau von Aldi wird dies bald nicht mehr möglich sein.
Wir müssen mit erheblichem Baustellenverkehr (S-Bahn-Fertigstellung für Frühjahr 2006 geplant) durch die Ringbahnstr. und evtl. die Lützenstr. rechnen.

08.08.2005
Aktuelle Baustelleninformation: Auf dem Aldi-Gelände haben Erdarbeiten begonnen. Nach einer unbestätigten Information soll der fertige Markt am 15.11. an Aldi übergeben werden.

Die im Februar 2002 gegründete Bürgerinitiative hat wieder dringenden Handlungsbedarf.
Wieder einmal haben unsere Politiker ihre Versprechen nicht gehalten. Ohne Bürgerbeteiligung wurde neues Baurecht für einen weiteren Verbrauchermarkt in unserer Nachbarschaft geschaffen.
Auf dem Grundstück Heilbronner Str. 26 wurde für einen Aldi Markt die Baugenehmigung erteilt. Es ist im erheblichen Umfang zusätzlicher, gebietsfremder Verkehr zu erwarten. Die weitere Verdichtung unseres Quartiers und die Ausweisung zusätzlicher Gewerbeflächen muss ein Ende haben. Das Verkehrsaufkommen muss verringert und nicht durch falsche stadtplanerische Entscheidungen erhöht werden ! Es muss verhindert werden, dass das angrenzende Miet- und Hauseigentum über Gebühr im Wert herabgesetzt und das unsere Wohnqualität deutlich verschlechtert wird.
Ziel ist es gegen die erteilte Baugenehmigung für den Aldi Markt Widerspruch einzulegen
und das Bauvorhaben zu verhindern.

Wie können wir uns vor der Willkür des Bezirksamtes schützen ?

Wie bekommen wir Sicherheit, dass keine weiteren Verbrauchermärkte in unserem Kiez
entstehen ?

Was ist noch in Halensee in Planung ?

Welche politischen Mittel stehen uns zur Verfügung ?

Welche Rechtsmittel können wir einlegen ?